Nachrichten und Informationen

Nachrichten und Informationen aus der täglichen Arbeit des Landtagsabgeordneten.

Holocaust-Gedenktag: MdL Peter Hofelich ruft auch im Kreis Göppingen zu entschiedenem Kampf gegen Antisemitismus auf

  

Zum internationalen Holocaust-Gedenktag ruft der Göppinger Landtagsabgeordnete Peter Hofelich (SPD) auch im Kreis Göppingen zu entschiedenem Vorgehen gegen jeden Antisemitismus auf. „Ich rege dazu an, dass Landkreis, Städte und Gemeinden bei der Aufklärung in Schulen und bei der Erwachsenenbildung neue Impulse setzen und mehr lokale Verbindungen nach Israel aufbauen“, betont Hofelich.

 

Weiterlesen …

Neujahrsempfang der SPD Göppingen und Faurndau - Hofelich: „Göppingen muss auch in Zukunft industrielles Zentrum bleiben“

Rund 200 Gäste waren der Einladung der SPD-Ortsvereine Göppingen und Faurndau gefolgt, die am Freitag gemeinsam mit der SPD-Gemeinderatsfraktion im Alten Farrenstall Faurndau ihren Neujahrsempfang veranstaltet haben. Dabei eröffnete der Göppinger Landtagsabgeordnete Peter Hofelich (SPD) spannende Perspektiven zum Strukturwandel der Industrie und betonte: „Göppingen war und ist Industriestandort. Jetzt sind wir mit einer aktiven Strukturpolitik in Region und Landkreis gefordert, damit der Wandel für die industrielle Zukunft gelingen kann.“

 

Weiterlesen …

MdL Peter Hofelich zum Hochschulstandort: „Industrielle Kompetenz halten und Weiterbildungsangebote ausbauen“

  

Wir sollten in Göppingen nicht lamentieren, sondern Zukunftswege für den Standort unserer Hochschule unterstützen. Aus meiner Sicht brauchen wir dazu industrielle Kompetenz. Das heißt, Mechatronik und Maschinenbau als zusammengefasster Studiengang brauchen gemeinsame Präsenz in Esslingen und Göppingen. Die Elektrotechnik kann dabei auch eine wichtige Rolle spielen, wenn man an unsere hiesigen Betriebe denkt“, betont der Göppinger Landtagsabgeordnete mit Blick auf die aktuelle Diskussion über die Zukunft der Hochschule in Göppingen.

 

Weiterlesen …

Betreiberwechsel auf der Filstalbahn: Hofelich und Binder fordern Informationen vom Verkehrsminister

Mit Blick auf die anhaltenden Beschwerden von Fahrgästen der Filstalbahn fordern die Landtagsabgeordneten aus Göppingen und Geislingen, Peter Hofelich und Sascha Binder (beide SPD), rasch Aufklärung. Dazu haben die beiden Abgeordneten jetzt im Landtag einen Antrag ihrer Fraktion initiiert. „Wir möchten vom Verkehrsminister erfahren, wann die Fahrgäste mit konkreten Lösungen rechnen können und was bereits unternommen wurde“, betonen Hofelich und Binder. In einem Brief an den Verkehrsminister fordert Peter Hofelich dazu einen Notfallplan mit konkreten Maßnahmen für die Filstalbahn. Binder hatte den Minister aufgefordert, sich in den Bahnen ein Bild über die Lage zu verschaffen.

 

Weiterlesen …

Bürgersprechstunde des SPD-Landtagsabgeordneten Peter Hofelich

  

Am Donnerstag, 30. Januar 2020, findet zwischen 16:00 – 18.00 Uhr im SPD Bürgerbüro, Schillerplatz 10, 73033 Göppingen, eine Bürgersprechstunde statt.

Ich lade Sie herzlich ein, die Möglichkeit zu einem persönlichen Gespräch zu nutzen und mir Ihr Anliegen zu schildern. Ich freue mich auf Ihren Besuch. Gerne können Sie sich vorher anmelden unter Telefon 07161 / 988 35 34 oder per E-Mail wahlkreis@peter-hofelich.de

Informationen zu meiner Arbeit finden Sie im Internet unter www.peter-hofelich.de

Mit freundlichen Grüßen

Peter Hofelich MdL

Weiterlesen …

MdL Peter Hofelich für deutlich mehr Medizin-Studienplätze: „Eine feste Landarztquote hilft uns vor Ort nicht weiter“

  

Mit Blick auf die aktuelle Diskussion um den Ärztemangel in ländlicheren Gebieten fordert der Göppinger Abgeordnete Peter Hofelich (SPD) wirksame Verbesserungen, um für mehr Mediziner auf dem Land zu sorgen. „Die Landarztquote bei der Vergabe von Studienplätzen greift zu kurz“, kritisiert Hofelich entsprechende Pläne von Grün-Schwarz. Stattdessen müssten dringend noch mehr Studienplätze geschaffen werden.

 

Weiterlesen …

MdL Peter Hofelich fordert Notfallprogramm für Filstalbahn: „Brauchen technische Verbesserungen und höhere Kapazitäten“

Mit Blick auf die unhaltbaren Zustände für Fahrgäste nach dem Betreiberwechsel auf der Filstalbahn fordert der Göppinger Landtagsabgeordnete Peter Hofelich (SPD) einen Notfallplan des Verkehrsministers. „Mir berichten]täglich Menschen von ihrem Ärger und den Belastungen auf der Filstalbahn“, betont Hofelich – und fordert konkrete Abhilfe mit technischen Verbesserungen: „Im Mittelpunkt müssen jetzt die verzweifelten Pendler stehen, die einfach nur zuverlässig zu ihrem Arbeitsplatz möchten!“
 

 

Weiterlesen …

Hofelich und Binder begrüßen Projektvergabe für Mehrgenerationenhaus Salach: „Wir brauchen mehr Investitionen in das soziale Miteinander!“

  

Die Landtagsabgeordneten aus Göppingen und Geislingen, Peter Hofelich und Sascha Binder (beide SPD), zeigen sich erfreut über die Ankündigung von zwei Millionen Euro Projektmitteln für die Kommunen im Land – darunter jetzt auch 96.000 Euro für das Mehrgenerationenhaus-Projekt in Salach. „In unseren Städten und Gemeinden ist die alltägliche Begegnung der Bürgerinnen und Bürger, das Miteinander verschiedener Gruppen und der Kontakt zwischen den Generationen nicht mehr selbstverständlich. Deshalb begrüßen wir die Förderung als wichtigen Impuls für das soziale Miteinander vor Ort“, betonen Hofelich und Binder.

 

Weiterlesen …

Jahresfeier der Göppinger SPD: „Im Strukturwandel auf Qualifikation und Qualität setzen!“

„Wir sind im Filstal in einer intensiven Phase des industriellen Strukturwandels. Die richtige Strategie ist es da, auf Qualifikation und Weiterbildung, auf Qualität und Initiative zu bauen. Deshalb schlage ich vor,

daß Göppingen sich zu einem Zentrum der beruflichen und allgemeinen Weiterbildung entwickelt. Gerade unser hiesiger Hochschulstandort könnte daraus auch neue Impulse erfahren“, gibt der sozialdemokratische Landtagsabgeordnete Peter Hofelich eine Richtung an. Der Ort: die Jahresschlußfeier der Göppinger SPD im Vereinsheim des TV Jahn. Der Anlaß: die zunehmenden Hiobsbotschaften zu Industriefirmen im Kreis, zu welcher sich jetzt auch die Sorgen um die Fakultät Mechatronik-Elektrotechnik gesellen.

Die Ortsvereinsvorsitzende Hilde Huber, Kreis- und Gemeinderätin, konnte eine stattliche Anzahl von 30-40 Teilnehmern begrüßen. Darunter auch Peter Kunze, den früheren langjährigen Ortsvereinsvorsitzenden, der für seine besonderen Verdienste an diesem Abend geehrt wurde. Hilde Huber ließ nicht nur das vergangene Jahr Revue passieren, und sprach offen die in der Stadt verlustreich ausgegangenen Europa- wie Kommunalwahlen, an. Sie verwies auch auf die unzweifelhaften politischen Fortschritte der vergangenen Monate. Im Bund der Durchbruch für die Grundrente, die Abschaffung des Soli für die breite Bevölkerung oder die zuletzt beschlossenen  Investitionen in den Klimaschutz. Sie appellierte an Mitglieder wie Öffentlichkeit, dem allgemeinen Trend zum Schlechtreden zu widerstehen „und öfter mal persönlich gegen zu halten!“

Peter Hofelich, der gerne der Einladung in die größte Stadt und den größten Ortsverein seines Wahlkreises gefolgt war, gab in seinem Grußwort einen knappen Überblick über interessierende aktuelle Themen aus Göppinger Sicht: neben der Zukunft der Hochschule auch den Betreiber-, Zugtyp- und Fahrplanwechsel beim Schienenverkehr, den Sachstand zur Umfahrung Jebenhausen und die Auswirkungen des beschlossenen Haushaltes auf die lokale Politik. Zu letzterem konnte er als finanzpolitischer Sprecher seiner Fraktion berichten, daß es gelungen ist, einen Zuschuss des Landes von 15.000 Euro für die Stauferfestspiele noch einzuplanen, die Zuschüsse für die Volkshochschulen, nach anfänglich starkem Bremsen von grün-schwarz, auf ein höheres Niveau zu bringen und die Mittel des Bundes aus dem ‚Pakt für Familien‘ direkt und ohne Abschmelzen an die Kommunen weiter zu leiten. Unzufrieden sei er, daß der SPD –Vorstoß für beitragsfreie Kindergärten im Haushalt von grün-schwarz abgeblockt wurde und daß das Land, die unter rot-grün erreichte Drittelfinanzierung der Schulsozialarbeit, wieder aufgebe. „Es macht halt einen Unterschied aus, ob die SPD mitregiert oder nicht. Unsere Wähler sollten das registrieren !“

Weiterlesen …

MdL Peter Hofelich fordert Zukunftsplan für Hochschulstandort Göppingen – Austausch mit Ministerin und Rektor

  

Mit Blick auf die aktuelle Diskussion um die Zukunft der Hochschule in Göppingen fordert der Göppinger Landtagsabgeordnete Peter Hofelich (SPD) rasch Klarheit und einen tragfähigen Zukunftsplan. Dazu hat sich Hofelich an den Rektor der Hochschule Esslingen, Prof. Christof Wolfmaier, und Wissenschaftsministerin Theresia Bauer gewandt.Hofelich: „Die Hochschule Göppingen ist für unsere Industrie im Filstal immens wichtig. Deshalb setze ich mich für einen gemeinsamen Zukunftsplan ein, um den Standort für die Zukunft zu stärken.“

 

Weiterlesen …

Hofelich und Binder kritisieren fehlende Kapazitäten auf der Filstalbahn – „Müssen schnell für Verbesserungen sorgen“

  

Mit Blick auf den Betreiberwechsel auf der Filstalbahn kritisieren die Landtagsabgeordneten aus Göppingen und Geislingen, Peter Hofelich und Sascha Binder (beide SPD), mangelnde Kapazitäten. Dazu hatten sich die beiden Abgeordneten vor kurzem in einer Anfrage an das Verkehrsministerium gewandt und auf die Sorgen vieler Bahnnutzer wegen des Verzichts auf Doppelstockwagen hingewiesen. „Es ist bemerkenswert, dass das Verkehrsministerium alle Schuld auf die Hersteller des Wagenmaterials und die Betreiber schiebt. Denn Tatsache ist, dass das Ministerium selbst für die Steuerung und Ausschreibung verantwortlich war und auch den Starttermin seit langem kennt“, kritisieren Binder und Hofelich. Jetzt müsse, wo nötig, schnell für Verbesserungen gesorgt werden.

 

Weiterlesen …

MdL Peter Hofelich bei IG Metall-Senioren zur Industriepolitik: „Für den Hochschulstandort Göppingen kämpfen“

  

Mit Blick auf den geplanten Wegzug der Mechatronik vom Hochschulstandort Göppingen betonte der Göppinger Abgeordnete Peter Hofelich (SPD) vor wenigen Tagen beim Treffen der IG Metall-Senioren: „Der Hochschulstandort Göppingen braucht industrienahe Studiengänge. Wir sind hier Industriestandort und wollen es bleiben. Das bedeutet heute mehr denn je enge Kontakte zu Lehre und Forschung. Denn die Zukunft unserer Industrie liegt in Kompetenz, Technologie, Weiterbildung und innovativen Neugründungen“. Hofelich betonte, er stehe mit der Hochschule und den kommunalpolitisch Verantwortlichen in Kontakt und befürworte ein ‚Spitzengespräch‘ zur künftigen Ausrichtung der Hochschule in Göppingen.

 

Weiterlesen …

MdL Peter Hofelich setzt sich für Verbesserungen beim Göppinger Tierheim ein – „Brauchen neue Zuschüsse für Hundehaus"

  

Am Montagmorgen, den 9. November 2019, fand am Tierheim Göppingen bei der Öde eine gemeinsame Begehung mit Geschäftsführerin Uschi Noll und Dr. Julia Stubenbord, Landesbeauftragte für Tierschutz, statt. Gemeinsam wollten sich die Gäste und Engagierten über die Situation der Tiere vor Ort erkundigen – und besprechen, welche Verbesserungen finanziell machbar seien. Schließlich sei der Tierschutz eine wichtige Aufgabe vor Ort, waren sich die Besucherinnen und Besucher einig, zu denen auch Kreis- und Stadträtin Hilde Huber gehörte.

Weiterlesen …