Nachrichten und Informationen

Nachrichten und Informationen aus der täglichen Arbeit des Landtagsabgeordneten.

(Kommentare: 0)

MdL Peter Hofelich begrüßt Meinungsumschwung zum A8-Albaufstieg:

„Eine zeitgemäße Verkehrsinfrastruktur für unseren Landkreis kommt Schritt für Schritt voran“

„Der Richtungswechsel des Bundesverkehrsministeriums, den A8-Albaufstieg nun öffentlich mit Geldern des Bundes zu finanzieren, ist überfällig und passt in die Zeit. Gerade in einnahmestarken Jahren des Staates brauchen wir öffentliche Investitionen in die Infrastruktur und eine Abkehr vom jahrzehntelangen Privatisierungs-Glauben“. So kommentiert der Göppinger Landtagsabgeordnete Peter Hofelich (SPD), der auch finanzpolitischer Sprecher seiner Fraktion ist, dass von Verkehrs-Staatssekretär Steffen Bilger verkündete Investitions-Signal.

„Im Landkreis Göppingen, mit seiner industriellen Achse im Filstal und seinen prosperierenden Lagen im Voralbgebiet wie im Schurwald, ist diese nun ab 2026 durchgehend sechsspurige Einbindung in das europäische Fernstraßen-Netz ein Schub. Zusammen mit der voranschreitenden B10 und der Vollintegration in den VVS wird das viel zu lange anderen Landkreisen hinterherhinkende Bild nun rund.  Bei den Nord-Süd-Verbindungen muss aber noch nachgearbeitet werden“. Hofelich ahnt gleichwohl: „Der Infrastrukturwandel muss aber im Landkreis auch von einem weiteren Mentalitätswandel geleitet werden.“

A8 Hangbrücke Todsburg zwischen Mühlhausen und Wiesensteig

Die Brücke ist Teil des gesondert geführten Albaufstiegs und hat daher nur 2 Fahrspuren für die Richtungsbahn München. Die 1939 begonnenen Arbeiten wurden 1941 eingestellt und erst 1955 fortgesetzt. Der Hangviadukt war ursprünglich als Gewölbereihe mit 17 Bögen von je 18,45 m Weite auf Massivpfeilern geplant. Nach dem Krieg wurde er jedoch in Form von Hohlpfeilern mit ausladenden, der Bogenform nachempfundenen Kragarmen ausgeführt.
Länge 371 m, Weiten 17 x 18,4 m, Höhe 25 m, Breite 11,8 m

Zurück

Einen Kommentar schreiben