Nachrichten und Informationen

Nachrichten und Informationen aus der täglichen Arbeit des Landtagsabgeordneten.

(Kommentare: 0)  

Rund 40 Bürgerinnen und Bürger aus dem Kreis besuchen den Stuttgarter Landtag

Auf Einladung des Göppinger Landtagsabgeordneten Peter Hofelich haben am vergangenen Samstag, den 2. Dezember 2017, knapp 40 Besucherinnen und Besucher aus dem Wahlkreis ihren Abgeordneten an seinem Arbeitsplatz im Landtag von Baden-Württemberg besucht.

Der Ausflug begann mit einer Führung von Peter Hofelich durch das im Juni eröffnete neue Bürger- und Medienzentrum. Dabei konnten die Besucherinnen und Besucher nicht nur einen Blick in Konferenzsäle und die Räumlichkeiten der Landespressekonferenz werfen, sondern auch die 14 Stationen der Landtags-Dauerausstellung zur Geschichte und Funktionsweise des baden-württembergischen Landesparlaments erleben. Auch das gut sieben Meter hohe Kunstwerk „Der Bürger“, eine übergroßer Schach- „Bauer“, zog großes Interesse auf sich – die Botschaft der Skulptur: Im Mittelpunkt des Parlaments steht das Interesse jedes einzelnen Bürgers, der die Abgeordneten wählt, um seine Anliegen zu vertreten.

Auch das Landtagsfoyer, der Plenarsaal und ein Ausschussraum waren Stationen der Landtagsführung. Im Plenarsaal berichtete Peter Hofelich seinen Gästen aus erster Hand, welche politischen Themen zurzeit in der Debatte besprochen werden und wie der Alltag im Parlament funktioniert. Besonders Letzteres interessierte viele Besucherinnen und Besucher, wie die Nachfragen zeigten – wer sitzt wo im Plenarsaal? Muss jeder Abgeordnete immer anwesend sein – und kann man als Parlamentarier auch mal fehlen? All diese und viele weitere Fragen wurden beantwortet und mit unterhaltsamen Anekdoten aus dem Parlamentarier-Alltag verbunden.

Nach den vielen Informationen und einem gemeinsamen Mittagessen im Landtagsrestaurant „Plenum“ lockte dann der frisch eröffnete Stuttgarter Weihnachtsmarkt zu einem Bummel. Wer Interesse daran hat, im Jahr 2018 an einer der Landtagsfahren teilzunehmen, kann sich gerne an das Göppinger Bürgerbüro wenden.

Zurück